Eckpunkte

Kooperation mit den Kindertageseinrichtungen

Wir kooperieren mit den umliegenden Kindertagesstätten mit dem Ziel, den Kindern den Übergang in die Grundschule zu erleichtern und die Schulfähigkeit zu optimieren. Schwerpunkte sind neben dem gegenseitigen Kennen lernen auch der Austausch über Sprachstand, Förderangebote, Schulfähigkeit und gemeinsame Aktionen.

Dabei nimmt die Harmonisierung des Übergangs vom Elementar- in den Primarbereich eine sehr wichtige Stellung ein.

Weitere Ziele sind dabei:

  • Verbesserung der Schuleingangsqualifikation
  • Entwicklung von gemeinsamen Qualitätsstandards und eines standortbezogenen Bildungskonzepts
  • Diagnose und Förderkonzepte im Vor- und Grundschulbereich
  • Konzeption einer Schuleingangsphase unter dem Aspekt der individuellen Förderung

Auf diesem Weg haben wir schon viel bewegt und in Kooperation erarbeitet. Bisherige Maßnahmen sind u.a.

  • Hospitationen von Lehrer/innen/Schulleitung in den nächst gelegenen Kindertageseinrichtungen (Hauserhof, Peter-Lauten-Straße, Urfeystraße, Raiffeisen Straße und dem Kempschen Weg)
  • Hospitationen von Erzieherinnen der jeweiligen Kindertageseinrichtung in unseren 1. Klassen
  • Vorbereitung und Entwicklung von Beobachtungsbögen mit Materialien für die Schulneulinge
  • gemeinsame Gesprächen mit den Erzieherinnen über die Hospitationen
  • Durchführung gemeinsamer Gespräche mit den Erzieherinnen und Austausch über Förderkonzepte in Kita und Grundschule
  • Besuch der Schulneulinge in der Schule und in den 1. Klassen ab Ostern
  • Kennenlernnachmittag und Elternabend vor den Sommerferien

Weitere Eckpunkte:

  • Sprachförderung, auch in Kleingruppen (vor Unterrichtsbeginn)
  • Leseförderung durch feste Lesezeiten, die Nutzung unserer Schülerbücherei und das Internetprogramm “Antolin”
  • Gesunde Ernährung und Bewegung